Bewegungs- und Sportangebot

Rehabilitationssport

Der RBSSV möchte möglichst vielen Menschen den Weg zur Verbesserung der körperlichen und psychischen Gesundheit durch Bewegung und Sport ebenen. Außerdem soll durch Sport eine dauerhafte Eingliederung in die Gesellschaft und in das Arbeitsleben sowie das Erreichen größtmöglicher persönlicher Unabhängigkeit im Alltag gefördert werden. Nicht zu vergessen sind die Freude und der Spaß, sowie die Knüpfung neuer sozialer Kontakte, die beim Sport in der Gruppe ermöglicht werden.

Unterstützt durch die Sozialversicherungsträger bietet der RBSSV eine breite Palette an Rehabilitationssportangeboten an. So wird neben Fitnessübungen und Schwimmen auch Torball als typische Sportart für Menschen mit Sehbehinderung oder Blindheit angeboten.

Breitensport

Im Freizeit- und Breitensport werden für Mitglieder des Vereins zurzeit auch viele verschiedene Angebote durchgeführt. Blindenfußball nimmt zum Beispiel als junge Sportart für blinde Menschen seit 2006 eine rasante Entwicklung in Deutschland. Im BFW Düren gibt es eine Trainingsgruppe, die im Winter die Turnhalle und im Sommer den neuen Kunstrasenplatz nutzen kann. Das Bewegungstraining richtet sich an sehbehinderte und blinde Menschen, die gerne mit dem Sport treiben beginnen wollen.

Außerdem ist der RBSSV Anlaufstelle für all jene sehgeschädigte Menschen im Rheinland, die sportlich aktiv werden möchten, jedoch nicht wissen, an wen sie sich wohnortnah wenden können. Je nach Interessenslage und Neigung können die Interessenten an den Angeboten des RBSSV teilnehmen oder an umliegende Sportvereine vermittelt werden. Um dies zu gewährleisten, wird eine gute Kommunikation mit den Sportvereinen der Umgebung aufgebaut. 

So könnte z.B. ein am Judosport interessierter, sehbehinderter Mann aus Köln in einem Kölner Sportverein mit normal sehenden Trainingspartnern Sport treiben und der RBSSV unterstützt diesen Sportverein und auch den Sportler bei allen Fragen, die rund um das Thema "Sehbehinderung" auftauchen.

Der RBSSV versteht sich dabei auch im Sinne des inklusiven Gedankens als sogenannter Multiplikator des Sporttreibens im Rheinland und möchte innovative Wege einschlagen, den Sport für Menschen mit Behinderungen weiterzuentwickeln.

 

 

Aktuelle Termine

 

Folgende Angebote finden zurzeit statt: Sie stehen allen interessierten blinden und sehbehinderten Menschen in der Region offen:

Montag:

15.30 - 16.30 Uhr: Fitnesstraining im Fitnessbereich des RBV (Frau Molnar)

17.45 - 18.30 Uhr: Schwimmen im Schwimmbad der Schule (Herr Romanov)

18.00 - 19.00 Uhr: Blindenfußball auf dem Platz des BFW (Herr Schäfer)

18.30 - 19.15 Uhr: Schwimmen im Schwimmbad der Schule (Herr Romanov)

 

Dienstag:

15.30 - 17.30 Uhr: Airtramp in der Aula der Schule (Frau Klassen, Frau Neumann)

16.45 - 17.45 Uhr: Fitnesstraining im Fitnessbereich des RBV (Frau Zorn)

 

Mittwoch:

15.45 - 16.45 Uhr: Showdown in der Aula der Schule (Frau Molnar)

 

Donnerstag:

16.00 - 18.00 Uhr: Torball in der Turnhalle der Schule (Herr Bleyer, Herr Herten)

16.30 - 17.30 Uhr: Torball in der Turnhalle des BFW (Herr Schäfer)

17.30 - 20.30 Uhr: Beachvolleyball auf dem Gelände des DTV (Herr Granrath)

 

Samstag:

09.00 - 14.00 Uhr: Blindenfussball in der Soccerhalle Köln-Lövenich (Herr Schäfer)

 

Interesse?

Nutzen Sie unser [ Kontaktformular ]