>

Der RBSSV Düren möchte als junger Sportverein insbesondere für die Menschen mit einer Sehschädigung im Rheinland adäquate Angebote anbieten. Dabei kann der Verein auf das Know-how der drei etablierten Sehbehinderten- und Blindeneinrichtungen in Düren zurückgreifen: Das Berufsförderungswerk, die LVR-Louis-Braille-Schule und der Rheinische Blindenfürsorgeverein verfolgen im RBSSV die Ziele, den „Behindertensport zur Erhaltung und Wiedergewinnung der Gesundheit und der körperlichen Leistungsfähigkeit sowie zur Förderung der Eigeninitiative und der Selbstständigkeit in einem inklusiven Rahmen zu fördern“.

 

Aktuelles:

2020: Über die Westdeutsche Meisterschaft zur Deutschen Meisterschaft

Mittlerweile verfügt der RBSSV über zwei Teams, die über die Westdeutsche Meisterschaft den Weg zur Deutschen Meisterschaft erzielen wollen. Bei der Deutschen Meisterschaft sollen dann Plätze unter den besten Vier erzielt werden.

Zum einen sind dies unsere Kegler: Sie sind zurzeit in der Landesliga aktiv und belegen dort einen hervorragenden vierten Platz. Petra Vahlefeld, ehemalige Deutsche Meisterin, und Jürgen Noll sind die Stützen des Teams. Ralf Vahlefeld spielt derzeit die Saison seines Lebens und erzielt laufend Ergebnisse über 600 Holz. Amtiere Deutsche Meisterin ist Petra Schmitz, die in diesem Jahr natürlich ihren Titel verteidigen will und das Viererteam in der Landesliga abrundet. Alle vier wollen sich zunächst bei der NRW-Meisterschaft für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren.

Zum anderen sind dies unsere Senioren-Volleyballer. Sie waren Jahre lang unter dem Dürener Turnverein aktiv und sind nun zum RBSSV gewechselt. Sie trainieren mittwochs im Berufsförderungswerk und die Trainingsbeteiligung ist hervorragend. Das Team um Josef Kaulen, "Ösch" Caro und Elmar Lersch ist "heiß" darauf, dass sie ihre hervorragenden Erfolge der letzten Jahre auch unter neuer Vereinsflagge fortsetzen. Das große Ziel ist die Deutsche Meisterschaft in Berlin. Der RBSSV freut sich über seine Neuzugänge, gerade weil es ein Team ist, das nicht nur sportlich sondern auch außerhalb der Halle zusammenhält.